ul. Wilcza 29 A lok. 25
00-544 Warszawa
tel. 022 622 11 54
0,00 

    DIE BURG: KWARTALNIK INSTYTUTU NIEMIECKICH PRAC NA WSCHODZIE, ZESZYT 4

    50,00 

    Produkt niedostępny

    Kontakt
    Autor

    Miasto wydania

    Wydawnictwo

    Rok wydania

    Vierteljahresschrift des Instiruts Fur Deutsche Ostarbeit Krakau.

    Format 30×21 cm, stron 110, zawiera kilkanaście ilustracji i mapy, miękka okładka.

    Stan dobry (otarte brzegi okładki, okładka oddzielona od bloku).

    Czasopismo w języku niemieckim.

     

    Spis treści:

    • Dr. Hans GRAUL, stellv. Leiter der Sektion Lan-deskunde am Institut für Deutsche Ostarbeit Krakau: Zur Verkehrserschlossenheit der Distrikte im Generalgouvernement
    • Dr. Helmut MEINHOLD, Referent an der Sektion Wirtschaft am Institut für Deutsche Ostarbeit: Das Generalgouvernement als Transitland
    • Dr. Ewald BEHRENS, Referent an der Sektion Kunstgeschichte am Institut für Deutsche Ostarbeit Krakau: Die Originalwerke auf der Veit Stoss-Ausstellung Krakau Mai 1941
    • Assessor Johann Werner NIEMANN, Leiter dar Zweigstelle Lemberg des Instituts für Deutsche Ostarbeit Krakau: Handwerksrecht und Handwerkssitte in den Bildern des Behaim-Codex
    • Dr. Dr. Hermann WEIDHAAS, Potsdam Romanische Baukunst in Cernihiv und Halisz
    • Assessor Johann Werner NIEMANN, Leiter der Zweigstelle Lemberg des Instituts für Deutsche Ostarbeit Krakau: Der Handel der Stadt Lemberg im Mittelalter
    • Josef SOMMERFELDT, Referent für Judenfor-schung an der Sektion für Rassen- und Volkstumsforschung am Institut für Deutsche Ostarbeit Krakau: Die Wiener Polizeihofstelle und die freimaurerischen Umtriebe in Galizien (1793-1821)

     

    © Kwadryga | wykonanie: THE NEW LOOK